Skip to content

unser Erasmus+ Projekt

Digital Guides for golden agers

Soziale Kontakte pflegen, online einkaufen, für die Gesundheit vorsorgen, sich politisch beteiligen, Kultur und Bildung erfahren und und und: im Internet können „die jüngsten Alten, die wir je hatten“ – auch „Silver Surfer“ genannt – ihr Leben aktiv gestalten.

Doch oft ist es für diese Menschen gar nicht so leicht, all diese Angebote zu kennen und mit dem Internet klar zu kommen. Dafür bildet BerufsWege für Frauen im Blended Learning Digital Guides for Golden Agers aus. Sie

  • lernen Grundlagen in Präsenz und per Videokonferenz
  • entwickeln Ihre Selbstlern-Kompetenz im e-learning und durch individuelle Lernpfade
  • üben praktisch mit Senior*innen in Einrichtungen und im privaten Umfeld
  • machen Fach-Exkursionen und hören Vorträge
  • gestalten eine Projektarbeit (individuell oder in einer Kleingruppe und optional)

In 4 Modulen entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten:

  • Digitale Fachkompetenz
  • Senioren-spezifische Methodisch-didaktische Kompetenzen
  • Soziale Kompetenz und Besonderheiten im Training mit Älteren
  • Praktische Anwendungs-Kompetenz

Zudem unterstützen wir Sie, ein passendes Geschäftsmodell zu entwickeln, in dem Sie das Gelernte anwenden, und helfen beim Vernetzen in existierende Strukturen in Wiesbaden und der Region. Hier gibt es Information zum Kurs.

In unserer Facebook-Gruppe und auf www.digital-guides-wiesbaden.de finden Sie weitere Informationen zu den Aktivitäten der bereits qualifizierten Digital Guides. Wir engagieren uns auch im Wiesbadener Bündnis für digitale Teilhabe – Wi-bit, in dem verschiedene Wiesbadener Akteure ihre digitalen Angebote gemeinsam verstärken. www.wi-bit.de
Und im bundesweiten Bündnis für Gesellschaftliches Miteinander – Update Alter – beteiligen wir uns für mehr digitale Teilhabe, kulturellen Austausch und sozialen Zusammenhalt. www.updatealter.de

Europaweit wollen wir, zusammen mit Nowa aus Graz, Bildungsträger für Erwachsenenbildung in Österreich, herausfinden, wie das Konzept Digital Guides for Golden Agers auf dem Land funktionieren kann.

Digital Guides for golden agers werden europäisch

Das Projekt Digital Guides for Golden Agers wächst europäisch. Zusammen mit Nowa aus Graz, Bildungsträger für Erwachsenenbildung in Österreich, wollen wir herausfinden, wie das Konzept Digital Guides for Golden Agers auf dem Land funktionieren kann.

Nowa bringt dabei die Expertise für Bildung im ländlichen Raum ein, wir sind die Expertinnen für Berufswege für Frauen.

Das Projekt ist von der EU gefördert mit dem Programm Erasmus+, kleine Partnerschaften.

Damit die digitale Transformation gelingt

Wir wollen das Bewusstsein in der Bevölkerung und bei entsprechenden Trägern und Anbietern schaffen, dass die digitale Transformation nur bewältigt werden kann, wenn digitale Bereitschaft, Fähigkeiten und Kompetenzen erweitert werden, in der Stadt und auf dem Land, bei Frauen und Älteren.

Dazu tauschen nowa und wir unsere Erfahrungen bei der Qualifizierung von Frauen in Stadt und Land aus und entwickeln gemeinsam ein Curriculum, um „Digital Guides for Golden Agers“ so zu qualifizieren, dass es den Bedürfnissen der Bevölkerung in Österreich entspricht. Auf dieser Basis wird die Qualifizierung dann auch deutschland- und europaweit weiterentwickelt.

Außerdem binden wir Bildungsträger und Anbieter von altersgerechten Aktivitäten in unsere Überlegungen ein. So finden wir heraus, was genau gebraucht wird und können die Unterrichts-Einheiten passgenau entwickeln.

Eine genaue Projektbeschreibung finden Sie auf der EU-Seite unter Digital Guides for Golden Agers im ländlichen Raum ​

erfolgsgeschichten
Ich kann nur jedem ans Herz legen die vielfältigen Chancen, die „Berufswege für Frauen“ anbietet zu nutzen. Für jeden ist eine Chance dabei. Nutzt diese! Für mich waren es viele wertvolle Investition in meine persönliche Weiterentwicklung, sowie für meinen weiteren beruflichen Werdegang. Es hat sich grundlegend viel verändert und dafür bin ich äußerst dankbar. Mit dem letzten Puzzlestück der Ausbildung zum „Digital Guide for Golden Agers“ habe ich den Sprung gewagt und mein Angestelltenverhältnis gekündigt, um als Unternehmerin durchzustarten. Ich freue mich auf meine Reise und bin gespannt, was ich auf dieser noch alles erleben werde. Mein Dank geht an alle engagierten und kompetenten Frauen des Vereins. Ihr leistet wertvolle Arbeit, die vielen Frauen hilft Ihren Herzensweg zu finden und den Mut zu haben diesen auch umzusetzen. Ich empfehle Euch gerne weiter. 😊 Ein großes DANKE an das gesamte Team von „Berufswege für Frauen“.
Hallo liebe Alle! Hier noch mal ein herzliches Dankeschön für das Angebot, meine Hypnosepraxis bei Euch vorstellen zu dürfen! Es war für mich eine tolle Möglichkeit mich mal als Vortragende vor einer Gruppe von Interessierten zu zeigen und zu üben! Danke für die Organisation und all die Mühe, die damit verbunden ist - ich weiß das sehr zu schätzen! Danke auch noch mal an die liebe Irina, die mich so tatkräftig und wertschätzend unterstützt hat - ich fand es war eine sehr tolle Veranstaltung (für mich auf alle Fälle! ) 😉 Bitte macht weiter so - Eure Arbeit ist so wertvoll für Frauen wie mich! Und gerne komme ich wieder, wenn ich darf!
Hypnose in Wiesbaden
Danke! Ohne Euch wäre es nicht so leicht gewesen!
Als ich im Sommer den Entschluss gefasst hatte, in kein Anstellungsverhältnis mehr zu gehen, sondern mich auf mein Herzensbusiness zu fokussieren, gab es viele emotionale Hoch und Tiefs. Hättest du Katja, nicht an mich geglaubt, hätte ich eventuell diesen Schritt gar nicht gewagt. Der Businessplan war eine große Herausforderung für mich, denn ich musste lernen auch als Unternehmerin zu denken. Die Coachings mit Ihnen Frau Quittkat waren teilweise sehr anstrengend und mein Kopf war so vollgepackt mit vielen Informationen. Aber genau dies habe ich gebraucht. Vielen Dank dafür. Am 1.10.20 bin ich gestartet, die Zusage zum Gründerzuschuss kam tatsächlich erst Ende Oktober, so musste ich einen ganzen Monat bangen. Dennoch blieb ich in dem Vertrauen, dass alles gut wird und habe tatsächlich noch eine weitere Ausbildung zum Emotionscoach begonnen, die ich im Januar abschließe. Zwischenzeitlich habe ich auch den Workshop von Frau Fohrmann besucht, der mir jegliche Bedenken von der Buchhaltung genommen hat. Gestern hatte ich mein letztes Hypnosecoaching für dieses Jahr und konnte bereits im Dezember allein von meinem Business leben. Ich habe tatsächlich schon mein monatliches Umsatzziel für 2021 übertroffen und hätte den Gründerzuschuss nicht mehr benötigt. All meine Ziele, die ich im Sommer für mich definiert habe, sind längst schon übertroffen, dass ich nun für 2021 etwas größer denken werde. Ich bin sehr gespannt, wo meine Reise noch hingeht. Vielen Dank für die tolle Unterstützung von Ihnen und Berufswege für Frauen. Ich empfehle die Arbeit meinen Klientinnen auch immer weiter.
Hypnose und Coaching in Wiesbaden